elitec Wärmetechnik und Kabelmanagement
elitec News
ZUR EXPERTENECKE >
< ZURÜCK

Das ist bei der Verlegung einer Fußbodenheizung zu beachten

Wieviel Leistung haben die DBHE Heizmatten?


Dünnbettheizmatten haben eine Leistung von 160 W/m² und bringen damit mehr Heizleistung als ein Raum üblicherweise benötigt. Da allerdings speziell in Nassbereichen eine schnelle Aufheizung und oftmals auch eine höhere Bodentemperatur gewünscht wird, haben sich die Fußbodenheizungen mit einer Leistung von 160 W/m² in den letzten Jahrzehnten vor allem in diesen Bereichen etabliert.

 

Wie warm wird die Bodenoberfläche mit einer Fußbodenheizung?


Die Bodentemperatur hängt stark vom Aufbau des Unterbodens ab: Wurde unter dem Estrich gemäß dem aktuellen Neubaustandard eine Dämmschicht verlegt, beträgt die Oberflächentemperatur des Fußbodens bei einer Raumtemperatur von 20°C in etwa 33°C. Wenn nun hingegen unter dem Estrich keine Dämmung verlegt wurde, verliert man nach unten mehr Wärme, welche dann wiederum an der Oberfläche fehlt.

 

Wie schnell erreicht der Fußboden die gewünschte Temperatur?


Auch in diesem Fall spielt der Bodenaufbau eine sehr große Rolle, wobei als Faustformel folgendes angenommen werden kann: Ca. 30 Minuten nach dem Einschalten der Fußbodenheizung beträgt die Oberflächentemperatur 30°C bei einer Raumtemperatur von 20°C.

Faktoren, die die Aufheizzeit beeinflussen:
  • Je dicker der Bodenbelag - sprich die aufzuheizende Fliese - desto länger ist die Aufheizzeit
  • Je besser die Dämmung unter dem Estrich, desto schneller wird die gewünschte Temperatur erreicht



Wo darf eine elektrische Fußbodenheizung verlegt werden?


Dünnbettheizmatten dürfen unter Fliesen überall verlegt werden, wo freie, unverstellte Flächen vorhanden sind und die Wärme von der Heizmatte ungehindert abgegeben werden kann.

Beispiele für verstellte Flächen:
  • bodenbündige Kästen, Kommoden oder Polstersitzmöbel
  • Küchenzeilen oder andere Einbaumöbel
  • Badewannen
  • Duschtassen
  • usw.




Unter gefliesten Böden von Duschen kann und darf eine elektrische Fußbodenheizung verbaut werden.



 

Was passiert bei einem Hitzestau bzw. welche Folgen resultieren daraus?


Unter den oben genannten verstellten Flächen kann die konstant zugeführte Heizleistung nicht über den Fußboden an den Raum abgegeben werden. In diesem Fall steigt die Temperatur des Heizkabels bzw. der Heizmatte immer weiter, woraus eine Beschädigung des Heizkabels und/oder des Bodenbelages resultiert (= Hitzestau).

 

Darf eine elektrische Dünnbettheizmatte in der Wand verlegt werden?


Für 230V Dünnbettheizmatten gibt es keine Normenprüfung, die eine Verlegung in Wänden einräumt, genauer spezifiziert und vorsieht. Eine entsprechende Normung für diese Ausführung ist bereits seit vielen Jahren in Arbeit aber noch nicht abgeschlossen.

 

Was ist bei der Verlegung von Fußbodenheizungen sonst noch zu beachten?


Besondere Verlegehinweise und die Verlegeanleitung müssen beachtet werden:
  • Heizleiter und Heizmatten dürfen nicht gekürzt werden, sich kreuzen oder durch Dehnungsfugen geführt werden.
  • Die Heizmatte muss in Fliesenkleber (Flexmörtel, Ausgleichsmasse) verlegt werden.
  • Ein Bodenfühler muss im Boden vorgesehen werden, um die Bodentemperaturen zu regulieren und so eine Beschädigung des Belages zu verhindern.
  • Als Schutzmaßnahme muss neben einer geeigneten Absicherung auch ein Fehlerstromschutzschalter mit 30mA eingesetzt werden.
  • Verlegung, Anschluss und Prüfung der Heizmatten müssen durch ein konzessioniertes Elektrounternehmen erfolgen.
  • Eine elektrische Fußbodenheizung muss immer mit einem Thermostat betrieben werden.



EXPERTEN-TIPP: Auch die Planung und Projektierung der Fußbodenheizung sowie die Auswahl der Produkte sollte bereits vom Fachmann gemacht werden – wir helfen Ihnen natürlich gerne dabei!

Weitere Informationen zu unseren Produkten finden Sie unter https://www.elitec.at/de/heizmatten-fussbodenheizungen/
News
Autor: Roman Kräuter
ZUR EXPERTENECKE >
< ZURÜCK
Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Notwendig
Statistik